D U O    A R M O N Ï A C

das sind

Hieronymus Schädler

&

Christina Reburg

 

In ihren Programmen, die die Spannweite vom Barock bis zur Avantgarde umfassen, zeigen sie sich als Duo von den verschiedensten Seiten. So beschränken sich ihre Ausdrucksmöglichkeiten nicht nur auf Flöte, Klavier und Gesang; oft bilden gesprochene Texte verbindendes Glied ihrer thematischen Programme. (Mozart in Musik und Briefen; Husten Verboten - Lachen erlaubt; Das Tier ist auch nur ein Mensch; u.a.)  Seit 1990 entstanden auch Programme mit zeitgenössischer Musik, meist von befreundeten Komponisten oder eigene Werke: komponiert, improvisiert, teils mit Elektronik.

Christina Reburg studierte Gesang und Klavier an den Konservatorien Bern und Zürich; anschliessend Gesang bei  Maestro Adernò, Mailand und Maestro Cecchetelli, Pesaro. Meisterkurse bei T. Pediconi, Rom und Paul Späni in Riva del Garda. Weitere Studien bei Glenys Linos (Zürich/London) und Elisabeth Züblin-Tymoshenko (St.Gallen). Während ihrer Studienzeit war sie Schauspielerin beim Zürcher Tournéetheater „Der Jungbrunnen“.
Als Mitglied der Show-Gruppe „Comedian Company“ sang sie vor allem Musicals und Songs in parodierter Form. Danach folgten Jahre bei den „Basler Madrigalisten“ mit Plattenaufnahmen, Konzerten und Auslandtournéen. Als Solistin konzertierte sie in mehreren europäischen Ländern, in den USA und in der Karibik. Heute ist sie Mitglied des Schweizer Kammerchors, singt als Solistin Orchester-Messen, Oratorien, Liederabende, Kammermusikwerke, Opern- und Gala-Konzerte und findet in der zeitgenössischen Musik und der Improvisation neue Herausforderungen.  
Mehrere Komponisten haben Werke für sie geschrieben. Neben Gesang war ihr das Klavier immer sehr wichtig. Seit vielen Jahren verbindet sie diese zwei „Welten“ indem sie auch als Begleiterin (Liederabende; Kammermusik) an die Öffentlichkeit tritt.

Hieronymus Schädler *1956, lebt in Liechtenstein und Wetzikon ZH/Schweiz, studierte in Zürich ( J.Poulain, A .Jaunet) und Paris. Teilnahme an Meisterkursen mit P.-L. Graf, M.Debost, Tr.Wye, S. Palm,  u.a.  Zweifacher Kiwanis-Preisträger und 1.Preis im „Concours International de musique de chambre“ in Martigny. 1999 wurde ihm vom Kulturbeirat der liechtensteinischen Regierung ein Werkjahr zugesprochen. Solo-Flötist des Symphonischen Orchesters Liechtenstein bis 2002, mit dem er auch mehrmals als Solist konzertierte.
Die Einheit von Interpretieren, Improvisieren und Komponieren bildet für ihn den wesentlichen Bestandteil seines künstlerischen Ausdrucks. Die Musik als Teil der Natur und ihre Verbindung mit Sprache, Bildender Kunst und Tanz lässt Hieronymus Schädler immer wieder den Spielraum seines Instruments und seiner Möglichkeiten erweitern. Seine Vielseitigkeit ist auf mehreren Radio- und CD-Produktionen dokumentiert.
Wirkt als Interpret, Improvisator und Komponist in verschiedenen Formationen: Duo Armonïac, Trio Musaïque, Trio ATROS, u.a. Gründer und künstlerischer Leiter des Vereins Triesenberger Konzerte.
Er konzertierte in vielen europäischen Ländern, in Kanada, in den USA, in der Karibik, in China und in Südafrika. Sein  Repertoire reicht vom Frühbarock bis zur Avantgarde, wobei er viele seiner eigenen Kompositionen und die Werke befreundeter Komponisten uraufführte. (R. Boesch, M. Pagliarani, Fr. Ali-Zade, A. Felder, C. Diethelm, M. Käser, E. Rushton, L. Mettraux, St. Werren, u.a.)

Programme

  1. Spaziergang einer Laus...
    Ein Bilderbogen mit musikalischen Miniaturen für Flöte und Klavier garniert mit „lausigen“ Gedichten
    Eine liebe kleine Laus spaziert durch unseren Gehörgang. Wir begleiten sie auf ihrem Weg und lernen so die „kleinsten Kinder“ uns bekannter und weniger bekannter Komponisten kennen. Die gespielten Werke fügen sich zu einem sehr reichhaltigen, weitgespannten Programm, das von Belcanto über den Jazz bis zu Avantgarde reicht.
    Es erklingen Werke von Rossini, Debussy, Koechlin, Rota, Kronke, Delibes, Massenet, Grieg, Fukushima, u.a.
  2. Eine kleine „Sommer-Nachts-Traum-Musik“
    Romantische Musik für Flöte und Klavier Gedichte über und um die Liebe Werke von Gaubert, Reinecke, Damase, Dvoràk, Amirov, Widor, Bloch und Berkeley  & Gedichte von Claudius, Busch, Goethe, Morgenstern, Verlaine, Presber...
  3. Die Legende vom König Melchior aus dem „Dreikönigsbuch“ von Jakob Streit
    Eine Weihnachtsgeschichte erzählt mit Wort und Musik
    Musik für Flöte und Klavier/Cembalo von Kirchhoff, Bach, Vivaldi, Ameller, Bloch, Poot, Mozart, Telemann
  4. „RUNDUM ROSSINI“
    (Rossini - Komponist und Gourmet)
    Stimmt es, dass der Komponist Giacchino Rossini mit 37 Jahren aufhörte zu komponieren und sich fortan nur noch der Kochkunst widmete? Erfahren Sie mehr dazu und erleben Sie eine vergnügliche Stunde mit Instrumentalwerken und Opernarien von Rossini und seinen „Widersachern“, garniert mit Kostproben seines Witzes, Anekdoten, wahren Begebenheiten  und exquisiten Rezepten.
    Sie hören Werke von Rossini, G. Donizetti, V. Bellini, C.M. v. Weber und F. Chopin.
    Es musiziert das Duo Armonïac mit Flöte und Klavier, singen und erzählen.
    "Duo Armonïac“ serviert Ihnen ein Menu der besonderen Art: in einem, oder mehreren Blöcken; konzertant oder auch als musikalische „Amuse-Gueules“ zwischen den Gängen eines mehr oder weniger ausgedehnten Mahles!
  5. HUSTEN  VERBOTEN, LACHEN  ERLAUBT
    Ein Schmunzel-Programm mit Werken aus verschiedenen Epochen und lustigen Texten aus der Welt der MUSIK Werke von Gossec, Paisiello, Schostakowitsch, Cui, Marais, Tosti, Köhler, Beethoven, Mozart, Hasse, Dvorak, Briccialdi
  6. Französisches Programm
    mit Werken für Flöte in C und G, Klavier & Mezzosopran von Fr. Devienne, G. Fauré, Ph. Gaubert, Ch. Koechlin, J. Ibert,  A. Jolivet, Ch.-M. Widor, C. Chaminade
  7. Mozart in Musik und Briefen
    Eine Reise durch das Leben von W.A. Mozart Musik für Flöte und Klavier und Texte aus seinen Briefen.
  8. Musikalische Reise durch E U R O P A
    Werke für Flöte & Elektronik, Klavier & Mezzosopran von W.A. Mozart, C. Reinecke, E. Bloch, G. Donizetti, J. Rodrigo, H. Schädler, G. Rossini, L. Berkeley, C. Chaminade
  9. In der Dorfschenke mit Beethoven & Co
    “ Von Volksmusik inspirierte Kompositionen für Flöte und Klavier “ von Beethoven, Grieg, Brahms, Popp, Couperin, Bartok, Pagliarani, verwoben mit Texten über und aus dem Volksgut
  10. Das Tier ist auch nur ein Mensch
    Ein tierisch menschliches Programm mit lauter Viechereien.
    Texte und Musik von und über Vier- und Mehrbeiner.

Copyright © 2014. All Rights Reserved.